InterHall logo

Traglufthallen — Technologie

Es haben uns vertraut: MM Sport Cracow, KS Czarni Rzeszów, J&J Sport Center Cracow, Korty ŁKS Łódź, Sportsman Warsaw, KS Unia Tarnów, Redeco Wrocław, MKS Cracovia Cracow, KKT Wrocław, 4Hand Lublin, Hutnik S.S.A. Cracow, KS Grzegórzecki Cracow, KT Spójnia Warsaw, Hala Piłkarska Bemowo, SMS Łódź, AZS Poznań

Eine InterHall-Traglufthalle funktioniert dank minimalem Überdruck, der im Inneren des Gebäudes entsteht. Die Hallenhüllen erhalten sich durch Luft, die über Ventilatoren ins Innere eingeblasen wird. Der steigende Druck verursacht, dass sich die Hüllen erheben, bis sie durch das von oben drückende Stahlseilnetz gespannt werden. Der Druck ist für den Menschen nicht fühlbar und schwankt um 250 Pa (25 kg/m²). Er kann sich dem Winddruck und Windsog widersetzen. Nachfolgend eine kurze Beschreibung der einelnen Elemente einer InterHall-Halle.

Anschauungsschema einer Traglufthalle

Anschauungsschema einer Traglufthalle

Heizungsgebläsesystem

Der Maschinenraum ist das Herz einer Traglufthalle. Er besteht aus einem, besonders für den Konstruktionstyp entworfenen, Heizungsgebläse-Containerofen. Die Anlage gewährleistet einen unveränderlichen, gleichmäßigen Druck in der Halle und eine angemessene Temperatur im Gebäude. Die Temperatur und der Druck werden vollautomatisch kontrolliert. Bei irgendeinem Ausfall, z.B.: einem Stromausfall, einer Panne der Hauptventilatoren, einem Druckfall wird von der Anlage ein zusätzlicher, unabhängiger Ventilator automatisch betätigt, der mit einem Diesel-Motor arbeitet. Die Anlage besitzt auch eine Wind- und Schneeautomatik, die je nach Wetterbedingungen den Druck und die Temperatur in der Halle regelt.

Ankersystem

Es ist ein Element der Traglufthalle, das zur Verbindung der Halle mit dem Boden dient. Das Ankersystem kann entweder aus Beton oder als ein Injektionssystem auf Basis von Stahlankern, Grundankern ausgeführt.

Türen

Jede Halle ist mit einem Türensatz ausgestattet, der sich standardgemäß aus einer vierflügeligen Drehtür und zwei einflügeligen Nottüren zusammensetzt. Zusätzlich, falls es nötig ist, wird die Traglufthalle mit einem speziellen Service-Tunnel ausgerüstet, der zum Einbringen größerer Elemente in die Halle dient.

Drei-Hüllen-System

Eine Wand der Traglufthalle besteht aus drei unabhängiger Hüllen:

Traghülle
Hergestellt aus einem PVC-Material höchster Klasse. Das Material ist hochtransparent, daher braucht man am Tage kein künstliches Licht zu benutzen. Es ist feuerbeständig nach DIN 4102 B1, gegen Pilzung geschützt.
Isolierungshülle
Mit einer Bläschenstruktur minimalisiert die Wärmeverluste in der Halle. Die Bläschen sind mit Warmluft ausgefüllt, die ein sehr guter Wärmeisolator ist.
Schutzhülle
Ihre Aufgabe ist die oben genannten Hüllen vor Verschmutzung, Regen, Schnee zu schützen. Außerdem neutralisiert sie die UV-Strahlung. Dank der Hülle bewahrt die Halle die ganze Nutzungszeit lang ihre hohe Ästhetik und verliert nicht ihre Transparanteigenschaften.

Stehlseilnetz

Dank seiner besonderen Konstruktion verleiht es der Halle eine Form und gewährleistet ihre Beständigkeit sogar bei extremen Wetterbedingungen. Es wehrt die Kräfte aus dem Druckunterschied, aus der Wirkung von Naturkräften (Wind) ab und überträgt sie über das Ankersystem in den Boden.

Beleuchtung

In unseren Hallen benutzen wir nur ein direktes Beleuchtungssystem. Die Beleuchtungsart hängt von der Bestimmung des Gebäudes ab.

Das Beleuchtungssystem für Fußball- und Mehrfunktionshallen ist auf Basis metahalogener Projektoren mit einer Leistung von 400W-2000W ausgeführt, die entsprechend verteilt optimale Verhältnisse im Inneren der Halle schaffen.

In Tennishallen verwenden wir spezielle Lampen 2x58W je 30 Stück in zwei Reihen für jeden Tennisplatz, die uns eine ideale und gleichmäßige Lichtstreuung auf dem ganzen Tennisplatz gewährleisten.